Suchmaschinenoptimierung: Und nun – das #SEO Wetter

SEO ist überall: Immer wieder überrascht Google die User mit plötzlichen Änderungen im Algorithmus. Domains werden und vergehen, jedenfalls auf Seite 1 der Google Suchergebnisse. Domainhaber die sich mit mit SEO beschäftigen, bemerken dies oft erst viel später und meist als eiskalte Dusche – die Domain ist plötzlich kaum mehr auffindbar, doch seit wann und warum ?

Eine Website die sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt und die man im Auge behalten sollte, ist seowetter.de

Hier sehen Sie als witzigen Wetterbericht die Aktivitäten Googles und die Veränderungen im Google Suchalgorithmus. Je heißer und regnerischer es ist, desto mehr Aktivitäten und Veränderungen gibt es. Seit letztem Donnerstag haben wir übrigens schlechtes Wetter mit Gewittern. Es ist also etwas los bei Google. Wenn das Wetter sich diese Woche beruhigt hat, können wir also wieder die Pingiun Update – SEO -Leichen aufsammeln.

Keinerlei Veränderungen führen übrigens zu angenehmen 19 Grad.
Den Rekord gab es im Anfang November 2012, als Google das berüchtigte „Holy Sandy Update“ ausrollte, dies führte auf SEO Wetter zu ganzen 47,1 Grad – und krempelte die Internetlandschaft gründlich um.