WICHTIG: Wartungsarbeiten DHL Geschäftskundenportal

Wartungsarbeiten bei DHL in der Nacht vom 11.10.2018 ab 22:00 Uhr bis 12.10.2018

Am 12.10.2018 wird ein Update für die Funktion „Versenden“ im DHL Geschäftskundenportal bereitgestellt.

Die Installation wird am Donnerstag, den 11.10. um 22:00 Uhr beginnen und voraussichtlich bis Freitag, den 12.10 bis 06:00 Uhr dauern.

Die Funktion „Versenden“ sowie der Webservice und das Polling stehen während der Arbeiten nicht zur Verfügung, da die Funktion vollständig heruntergefahren werden muss. Während der Wartungsarbeiten wird Besuchern beim Aufruf der Funktion eine informierende Wartungsseite angezeigt.

Verpackungslizenzierung: Frist bis 31. Dezember 2018 beachten

Das neue deutsche Verpackungsgesetz tritt zum 01.01.2019 in Kraft. ALLE (!) Händler, ob groß oder klein, ob schon registriert oder nicht, müssen sich (erneut) bei der Zentralen Stelle registrieren.

Was genau muss ich tun um das Verpackungsgesetz zu erfüllen?

Die Registrierung kann hier vorgenommen werden. Kosten fallen für die Registrierung keine an. Rechtliche Hintergrundinformationen siehe diesen Beitrag der IT Recht Kanzlei.

Nach der Registrierung müssen Sie Ihre Verpackungen bei einem dualen System lizenzieren. Eine aktuelle Übersicht der anerkannten dualen Systeme finden Sie hier.

Welches der Systeme soll ich nehmen?

Wenn Sie bereits Mandant bei der IT Recht Kanzlei sind, kann sich eine Anmeldung bei Reclay lohnen, siehe hier.

Was muss ich danach tun?

Sie müssen das Gewicht der von Ihnen in Verkehr gebrachten Verpackungen mindestens einmal im Jahr an „Ihr“ duales System UND an die Zentrale Stelle melden. Auch hier finden Sie Hintergrundinformationen bei der IT Recht Kanzlei.

Wo finde ich mehr Informationen zum Verpackungsgesetz?

Hier finden Sie eine Seite mit ausführlichen Informationen zum Verpackungsgesetz.

Was tun bei verdächtigem E-Mail Anhang?

Hello, I am interested in your products and would like to order 15,000 of them. Can you deliver that much? You can find our order in the appendix.

Jeder Händler bekommt früher oder später eine solche E-Mail, inzwischen sogar angereichert mit korrekter Ansprache und dem konkreten Produkt, zum Beispiel:

Good morning Mr. Meyer, I am interested in your product „High-End Computer XT123“ and would like to order 15,000 of them. Can you deliver that much? How much would be the shipping to Italy? You will find our order and all legally required papers for export in the appendix.

Vorsicht bei Bestellungen, die zu schön sind, um wahr zu sein.

…denn meistens, so schade das ist, sind sie es nicht. In der Regel befindet sich im Anhang ein Virus, in manchen Fällen ein virenverseuchtes Dokument, das einer ersten Prüfung auf einem Computer ohne Virenscanner sogar standhalten würde.

Auf das Bauchgefühl hören!

Häufig hat der Empfänger bereits ein blödes Gefühl, doch wenn der eigene Virenscanner nicht anschlägt, öffnet man die Datei dann halt doch. Nur leider: selbst die besten Virenscanner haben eben keine 100%ige Erkennungsrate. Und auch Linux- und Macuser dürfen sich heutzutage nicht mehr völlig sicher fühlen.

Kostenloser Online Virenscanner

Die Website „Virustotal“ bietet die Möglichkeit, eine Datei hochzuladen, oder, falls diese bereits online vorhanden ist, die URL anzugeben. Ganze 58 Virenscanner laufen dann im Hintergrund und untersuchen diese Datei!

Wer steckt dahinter?

Virustotal ist ein Angebot der Firma Chronicle Security Ireland Limited. Chronice gehört zum Unternehmen Alphabet, des Mutterkonzerns von Google, ist also ein Schwesterunternehmen von Google.  Aktuell baut Google hier die zahlungspflichtigen Premiumfunktionen aus, beispielsweise kann man sich die Ergebnisse privat anzeigen lassen – in der kostenlosen Version sind die Ergebnisse für alle Community Mitglieder sichtbar! Außerdem soll die Premiumversion noch genauer in der Erkennung sein und schneller arbeiten.