Amazon verrät versehentlich Geschäftszahlen

Das dürfte deutsche Händler interessieren: ein lange gehütetes Geschäftsgeheimnis von Amazon ist keines mehr.

Möglich wurde das durch zwei Informationen, die unabhängig voneinander veröffentlicht wurden und durch deren Zusammenhang Amazon sich verplapperte.

Erstens wurde im April 2018 ein „Letter to Shareholders“ veröffentlicht, in dem Amazon sich damit brüstete, weltweit 160 Millarden Dollar über Dritthändler zu generieren.

Dann schreibt Amazon aktuell in einer an die Verkäufer verschickten E-Mail als Begründung, warum deutsche Verkäufer auf Amazon.com expandieren sollten:

Amazon.com ist amazons weltweit größter Marktplatz: 50% des Amazon Umsatzes wird auf amazon.com generiert.

Aha. Das bedeutet, von den weltweiten 160 Millarden Dollar werden 80 Millarden über Drittanbieter in den USA generiert.

Und weiter in der E-Mail:

Auf amazon.com wird 7-mal so viel Umsatz generiert wie auf Amazon.de, mit nur halb so vielen Händlern.

Da hat sich nun jemand verplappert. Denn wieviel Umsatz bei Amazon.de mit Drittanbietern/Händlern generiert wird, war bisher ein Geheimnis. 80 Millarden sind also 7-mal so viel wie der deutsche Umsatz. Mit anderen Worten, der Umsatz über Drittanbieter auf Amazon Deutschland beläuft sich auf 11,42 Millarden Dollar / aktuell 10,19 Millarden Euro.

Zum Vergleich: der zweitgrößte Internethändler Deutschlands – die Otto Gruppe – hatte letztes Jahr einen Umsatz von 7,7 Millarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − drei =