Vorsicht vor Billigschmuck aus China!

Achtung! Billigschmuck überschreitet oft zugelassene Werte für Schwermetalle.

Oft funkelnd, glitzernd und in tollen Farben zieht er seine weibliche Kundschaft magisch an – der Modeschmuck! Die Vielfalt ist nahezu kaum zu übertreffen und ständig überfluten neue Designs den Modemarkt. Doch kann uns Modeschmuck gefährlich werden? 2018 untersuchten Behörden günstige Ketten, Ohrringe, Armbänder und Co. und kamen zu einem erschreckenden Ergebnis. Die zulässigen Grenzwerte für Blei und Cadmium wurden bei jedem achten Schmuckstück überschritten. Solch billiger Modeschmuck made in China birgt gesundheitliche Folgen. Eine Aufnahme der Schwermetalle über eine längere Zeit hinweg schadet nämlich der Gesundheit. Vorsicht also bei Modeschmuck. Vielleicht muss es ja nicht unbedingt das günstigste Modell sein…

Auch Händler, die sich mit preiswerten Modeschmuck aus China selbständig machen möchten, müssen aufpassen. Sie sind nämlich in solchen Fällen haftbar.

Eine zu große Menge an Schwermetallen im Körper kann krank machen. Längerfristig aufgenommen kann Blei beispielsweise zur Schädigung des Nervensystems führen und zudem unfruchtbar machen. Cadmium gilt als krebserregend und kann Schaden bei Knochen und Nerven verursachen. Bei Kindern ist besondere Vorsicht geboten. Durchs Spielen und insbesondere in den Mund nehmen von derartigem Modeschmuck kommen die Kinder in Berührung mit den Schwermetallen. Die Behörden raten dazu Schmuck beim Händler seines Vertrauens zu kaufen und sich von der schönen bunten Glitzerwelt nicht immer blenden zu lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + siebzehn =