Der Kampf gegen Fake-Bewertungen

One-Cklick-Bewertung von Amazon – eine vielversprechende Lösung gegen Fake-Reviews?

Der Onlinegigant Amazon hat seit September letzten Jahres die One-Click-Bewertung eingeführt. Dadurch sollen Fake Reviews verhindert werden. Den Kunden soll es leichter fallen, auch positive Bewertungen abzugeben. Ausführliche Bewertungen wurden bisweilen von Kunden meist dann geschrieben, wenn diese mit dem Produkt unzufrieden waren. Es gibt jetzt nur noch Sternchen zu vergeben, die Textfelder sind weggefallen, mit ein paar Clicks hat man also schon seine Meinung kund getan und hochgeladen. Dies soll die Kunden dazu animieren doch noch eine Bewertung abzugeben, es kostet sie ja nicht viel Zeit. Viele Bewertungen führen zu einem realistischerem Bild über das Produkt. Derzeit gibt es diese praktische Bewertung allerdings nur für Kunden, deren Kauf verifiziert ist.

Bereits jetzt ist dadurch ein Anstieg von Kundenrezensionen zu verzeichnen. Dies gibt ein authentischeres Bild ab als zuvor. Die Kunden können sich ein gutes Bild von den Produkten machen und die Fake Bewertungen werden weniger relevant. Gefälschte positive Bewertungen bei minderwertigen Artikeln führen dazu, dass Kunden später unzufrieden und misstrauisch sind. Dies gilt es tunlichst zu verhindern. Wie die One-Klick-Bewertung konkret ausgewertet wird, gibt Amazon nicht preis. Es wird nicht einfach nur der Durchschnitt aller Sterne genommen, soviel steht fest. „Maschinell erlernte Modelle“ sind für die Auswertung zuständig. Es ist noch nicht klar, welchen Bewertungen mehr Gewichtung zukommt, der One-Click-Bewertung oder der schriftlichen Rezension.

So ganz vor Fälschungen gefeit ist die neue Bewertungsmethode leider nicht. Manche Verkäufer werben Kunden über Facebook-Gruppen ab mit dem Versprechen, ihnen ihr Geld für das gekaufte Produkt zurück zu erstatten, wenn diese im Gegenzug fünf Sternchen vergeben. Doch dadurch, dass die One-Click-Bewertung schneller und einfacher ist als die schriftliche Rezension, die Kunden also mehr Bewertungen abgeben, müssen die Betrüger deutlich mehr gefälschte Bewertungen zusammen bekommen als früher. Man darf gespannt sein ob zukünftig mehr Klarheit und Übersichtlichkeit in den Rezensionsdschungel kommt und ob die Fälscher irgendwann das Handtuch schmeißen…