Deutsche Post arbeitet an Notfallplan

Die Welt am Sonntag hat berichtet, das die Deutsche Post an einem Notfallplan arbeite, Postsendungen nur noch an einigen wenigen Tagen pro Woche zuzustellen. Ein Postsprecher bestätigte dies: bei einem Krankheitsstand von 30% sollen Sendungen nur noch an drei Tagen pro Woche zugestellt werden; sobald der Krankenstand bei 80% liegt, würde nur noch an einem Tag zugestellt werden. Das betrifft sowohl Briefe als auch Pakete.

Momentan ist dies aber nur ein weit entfernt scheinendes Szenario. Es gibt einige wenige Quarantäntegebiete, in denen die Zusteller in Schutzkleidung unterwegs sind. Bei Einschreiben und Paketen unterschreibt momentan der Zusteller statt des Kunden. Die Kunden sind aufgerufen, eine Abstellerlaubnis zu erteilen, um eine kontaktlose Übergabe zu ermöglichen.

Laut Post liegt der Prozentsatz der infizierten Mitarbeiter unter dem deutschen Durchschnitt.