DHL stellt Paketabholung bei Händlern ein

DHL stellt bei einigen Händlern alle zusätzlichen Abholfahrten ein. Dies teilte DHL gestern einigen Händlern lapidar per E-Mail mit.

Solche Hammer bekommen die Händler laut Bundesverband Onlinehandel um die Ohren gehauen:

Leider müssen wir Ihnen heute aber mitteilen, dass wir trotz erheblicher Kapazitätssteigerungen nun für den morgigen Tag zu einer drastischen Maßnahme greifen müssen, um sicherzustellen, dass wir unseren Betrieb im Paketzentrum Feucht nicht längerfristig gefährden. Wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir morgen keine Abholung Ihrer Pakete durchführen werden, um die gewonnene Zeit und Kapazität für eine dauerhafte Stabilisierung unserer Produktion zu nutzen.

Die Sonderfahrt zu Ihrer Logistik, die für heute bestellt wurde, wurde abgelehnt. Des Weiteren hat Ihre bestellte Sonderfahrt nur die Hälfte an Rollcontainern mitnehmen können, da im Moment keine Kapazität in den einzelnen Paketzentren mehr vorhanden ist. Ihre Sonderfahrt für den Rest der Woche wurde aus denselben Gründen storniert.

„Es haben uns verschiedene Händler extrem besorgt angerufen, weil Paket-Logistiker wie DHL die zusätzlichen Abhol-Fahrten beim Händler ersatzlos storniert haben“,

sagt BVOH-Präsident Oliver Prothmann besorgt,

„Hätten die Paketdienstleister rechtzeitig auf den Engpass hingewiesen, hätten die Händler den Verkauf drosseln können. Jetzt stehen die gepackten Pakete beim Händler und werden nicht ausgeliefert.“

Auf der DHL „Corona-Infoseite“ gibt es widersprüchliche Texte. Auf der Website selbst steht:

Bisher gibt es keine wesentlichen Einschränkungen unserer Dienstleistungen in Deutschland

Aufgrund der aktuell hohen Paketmenge kommt es teilweise zu Verzögerungen bei der Auslieferung von Sendungen. Wir bitten in diesen Fällen um Ihre Geduld.

https://www.dhl.de/coronavirus

Ähm … was denn nun? Die E-Mails, die DHL da wohl gestern an die Händler geschickt hat, sprechen jedenfalls eine ganz andere Sprache.

Auch unsere Kunden bestätigen, das ihre Pakete teilweise 2 Tage bei DHL stehen, bevor sie auch nur gescannt und weitertransportiert werden. Dies betrifft aber wohl auch die anderen Paketdienstleister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 12 =