#DSGVO Weitergabe von E-Mail Adressen an Versanddienstleister

Von mehreren Anwälten liegen uns Hinweise vor, das man im Rahmen der DSGVO auf die Weitergabe von E-Mail Adressen an Versanddienstleister verzichten sollte.

Prinzipiell scheint nun zu gelten, alles verboten, außer:  und dann kommt ein paar wenige Ausnahmen. Für alles Andere benötigt man jeweils die explizite Erlaubnis des Kunden.

Was den technischen Aspekt dieser Problematik  angeht, könnte man die Kaufabwicklung umprogrammieren und ein Kästchen hinzufügen „ich erlaube Ihnen, meine E-Mail Adresse an (…) weiterzugeben“, das der Kunde anhaken kann, aber nicht muss.  Das Problem besteht darin, das man das für jeden Shop einzeln machen müsst, weil jeder Händler andere Dienstleister benutzt.

Hinzu kommt – es liest sowieso keiner und im Alltag wird niemand  dieses Häkchen setzen.

Letztendlich wäre wohl die einfachste Lösung, es in Zukunft einfach zu lassen.

Schreibe einen Kommentar