Einhaltung neuer shopping Regeln

Eine Umfrage von Trusted Shops ergab, dass jeder 2. Onlinehändler der Meinung ist, sowohl er als Händler als auch die Kunden profitieren von der 13. Juni 2014 in Kraft getretene EU-Richtlinie, die Verbraucher besser vor versteckten Kosten und Klauseln schützen soll.

Händler sind seit Umsetzung der Richtlinie verpflichtet, mindestens eine kostenlose Zahlungsweise anzubieten. Zahlungsweisen die kostenpflichtig sind, dürfen nicht mehr automatisch durch einen Haken vorausgewählt sein.
Die Richtlinie besagt aber auch, dass der Händler dem Kunden die Kosten der Rücksenden auferlegen können.

Befragt wurden 120 Händler. Nur 17 Händler gaben negative Auswirkungen an.
3/4 der Händler sagten aus, dass sie Rücksendekosten nicht mehr freiwillig tragen würde. Dies wirke sich jedoch kaum auf die Anzahl der Retouren und Bestellungen aus.

Ein großer Kritikpunkt der Neuregelung ist die Musterwiderrufsbelehrung, die dem Kunden bereits vor Abschluss des Geschäfts zur Verfügung stehen muss. Der HDE (Handelsverband Deutschland) gibt an, damit wäre die individuelle Lösung in Einzelfällen erschwert.