Ladezeit kostet jeden Tag Geld

Eine langsame Internetseite mit zu langer Ladezeit kostet den Händler jeden Tag bares Geld. Das hat Google nun durch eine tiefgreifende Untersuchung bewiesen.

10 Sekunden Ladezeit  – das sind 7 zu viel

70% der analysierten Seiten haben 7 Sekunden benötigt um den oberen Teil zu laden und 10 Sekunden um komplett zu laden.

Getestet wurden 900.000 Ad Words Anzeigen und deren Verlinkung für Smartphones.  Das traurige Ergebnis: die Mehrheit der mobilen Seiten ist zu langsam und mit zu vielen Elementen aufgebläht.

Künstliche Intelligenz weist Zusammenhang zu Kaufabbrüchen nach

Google lies daraufhin eine künstliche Intelligenz über die Daten laufen, die Kaufabbrüche, Geschwindkeit der Seite und Menge der Daten auf der Seite miteinander verknüpfte.

Ladezeit und Abbrüche in Zahlen:

Wenn eine Seite statt 1 Sekunde 3 Sekunden braucht um zu laden, steigt die Anzahl der Kaufabrüche um 32%
Benötigt sie 5 Sekunden, steigen die Kaufabbrüche um 90%
Sind es  6 Sekunden, steigen sie um 106%
Und bei 10 Sekunden Ladezeit, steigen sie um 123%

Egal wie, schneller ist besser und weniger ist mehr!

Auch die Datenmenge spielt eine Rolle

Noch ein Beispiel für enormes Verbesserungspotential:
70% der Seiten lieferten eine Datenmenge über 1MB aus,
36% über 2MB und 12% über 4 MB.
Das ist sehr viel: vorausgesetzt der Betrachter lädt die Seite mit dem Mobilstandard 3G, dann benötigen 1,49MB sieben Sekunden zum Laden.
Negativer Rekord war ein Startseitenbild mit 16 MB.

Bilder komprimieren hilft

30% der Seiten könnten mehr als 0,25 MB alleine auf der Startseite sparen, würden sie ihre Bilder komprimieren. Das sind immerhin 2 Sekunden Geschwindkeitszuwachs.

Wie schnell ist Ihre Seite?

Testen Sie Ihre Seite jetzt kostenlos, auf TESTMYSITE.

Spezialregeln für Shops

Shopbetreiber sollten wissen, das die ideale, schnelle Internetseite eine einfache html Seite ohne Bilder und Effekten ist.
Ein Shop arbeitet nun mal aber mit Programmierungen wie „Java Script“, daran führt kein Weg vorbei. Insofern ist es eher schwierig, bei einem Shop 100 Punkte zu erreichen. Wer jedoch ein „rotes Ergebnis“ bekommt, weiß das er handeln muss.