#Paypal – #Ebay verlängert Vertrag nicht

Ebay wird den 2020 auslaufenden Vertrag mit Paypal als Zahlungsdienstleister nicht verlängern.  Dies teilte der Handelskonzern in einer überraschenden Pressemitteilung mit.

Stattdessen hat Ebay eine Vereinbarung mit Adyen unterzeichnet. Adyen soll aber nur die Technik liefern.  Letzendlich geht es darum, das die Kunden direkt an Ebay zahlen und Ebay an die Kunden auszahlen. Also – wie immer – wie bei Amazon. Eigene Ideen scheint man ja nicht zu haben.

Bereits ab Mitte diesen Jahres wird man in den USA damit beginnen. Bis 2021 soll ein Großteil der Kunden auf das  neue System überführt worden sein.

Den Händlern verspricht Ebay dadurch niedrige Zahlungsgebühren, den Käufern eine höhere Anzahl von akzeptierten Zahlungsmethoden (Kreditkarte, Gutschein, Lastschrift, Sofortüberweisung, Giropay, Visa, RatePay)

Rein wirtschaftlich gesehen scheint dieser Deal nur Gewinner zu kennen: die Ebay Aktie kletterte nach Bekanntwerden der Pläne. Adyen hat hier einen Mega Deal ausgehandelt (Umsatz Adyen 2016: 727 Millionen Dollar, Vergleich Paypal: 4 Millarden Dollar) und nach allem was man so hört scheint Paypal geradezu erleichtert zu sein, Ebay endlich loszuwerden.

Kleiner Lacher am Rande:
eine der von Adyen angebotenen Zahlarten ist: Paypal 🙂
Somit sieht es so aus, als ob am Ende Paypal doch noch auf Ebay.de vertreten bleiben wird.

Schreibe einen Kommentar