#Suchmaschinenoptimierung 2014: Das sind die Trends

Bei den Suchmaschinen gibt Google den Ton an. Mit regelmäßigen Updates sorgt der Dienst dafür, dass sich die Anforderungen für eine gute Platzierung einer Webseite ständig verändern. Die wichtigste Aufgabe aller Betreiber einer solchen ist daran anschließend die Prüfung und eventuelle Optimierung. Nur auf diese Weise wird eine hohe Platzierung bei Google erreicht und auf Dauer gehalten. Im Folgenden eine Fünf-Punkte-Liste, auf was es in Zukunft für ein gutes Ranking bei Google ankommt:

  1. Der Inhalt der Seite

Gute Texte in einer großen Vielfalt gewinnen weiter an Bedeutung. Google geht von einer unterschiedlichen Informationsaufnahme der verschiedenen Nutzertypen aus. Auch werden die Sinnesorgane nicht gleich angesprochen. Deshalb sollten Informationen in mehreren Varianten vorhanden sein.

  1. Bei viel Inhalt optimale Aufbereitung erforderlich

Viel Inhalt birgt die Gefahr der Unübersichtlichkeit, eine optimale Aufbereitung des Inhalts ist unabdingbar. Dazu gehören etwa eine klare Strukturierung der Texte mit Absätzen und Überschriften, eine einfache Navigation, Verwendung von Multimedia und Barrierefreiheit.

  1. Webseite für mobile Geräte optimieren

Die Nutzung mobiler Endgeräte für die Informationssuche hat ihren Höchststand noch lange nicht erreicht und wird weiter zunehmen. Suchmaschinenbetreiber wie Google werden demzufolge vermehrt auf das Thema „Optimierung für mobile Geräte“ wertlegen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür, sich einen Vorsprung diesbezüglich zu verschaffen.

  1. Verlinkungen zu Social Medias

Verlinkungen, die ihren Ursprung in den Social Medias wie Twitter und Facebook haben, werden trotz Dementi von Google einen Einfluss auf die Platzierung in den Suchmaschinen haben.

  1. Aufbau von Links

Wie ein Link oder eine URL aufgebaut ist, wird künftig weiterhin wichtig sein. Gekaufte Links verlieren an Bedeutung, sollten sie nicht sinnvoll in die Seite eingefügt sein. Links müssen echte Klicks generieren, eine fortlaufende Beschäftigung mit dem Thema ist somit empfehlenswert.