Schlagwort-Archive: Jahresplanung

#Das Jahresendgeschäft: Jetzt starten bereits die Vorbereitungen

Das Jahresendgeschäft ist erfolgreich zu Ende gegangen, doch schon steht die Planung für das nächste Jahr an. Zumindest sollte sie das, empfiehlt der Business Development Manager Germany des Bezahldienstes Sage Pay José Martinez-Benavente. Er rät Onlinehändlern zu einer gut organisierten Jahresplanung. Hier die wichtigsten Dinge, die im ersten Halbjahr im Hinblick auf ein gelungenes Jahresendgeschäft erledigt werden sollten:

  • Januar

Der erste Monat im Jahr steht ganz im Zeichen der nachweihnachtlichen Retouren. Für den Händler sind diese oft mit einem immensen Zeitaufwand verbunden. Punkten kann derjenige, der seinen Kunden eine schnelle Rückabwicklung ermöglicht. Im Zuge dessen sollten der Hinweis auf Sonderangebote und weitere Produktempfehlungen nicht fehlen.

  • Februar

Weihnachten ist nun endgültig vorbei und es wird Zeit für den Abverkauf der Weihnachtsware. Natürlich zu Preisen, denen keiner widerstehen kann.

  • März

Der Einkauf für das kommende Weihnachtsgeschäft beginnt bereits jetzt. Vorlaufzeiten sollten eher großzügiger bemessen werden.

  • April

Im April ist die Zeit zur Bestellung der benötigten Verpackungsmaterialien gekommen.

  • Mai

Nach dem Motto „Alles neu macht der Mai!“ wird der Shop für das Weihnachtsgeschäft fit gemacht. Die Seite wird für die Anzeige auf verschiedenen Geräten optimiert, die Anbindung an das Backend überprüft beziehungsweise hergestellt. Wichtig dabei: Der Shop sollte sich auf allen Geräten einheitlich präsentieren. Nicht vergessen: Auch in den Social Medias einen Auftritt ausrichten. Außerdem fällt im Mai die Entscheidung für die Deko, die den Shop von Oktober bis Dezember zieren wird. Zu guter Letzt steht die Planung und Konzipierung von Werbung, Newslettergestaltung und –versand sowie den Weihnachtsaktionen an.

  • Juni

Wer sein Lager noch nicht für das Weihnachtsgeschäft gefüllt hat, sollte sich spätestens im Juni um den Lagerbestand bis zum Jahresende kümmern.

Auch in der zweiten Jahreshälfte gibt es noch genug zu tun, also „Fortsetzung folgt…“